Sterne

Nun leuchtet er wieder in meinem Headerbild, der Stern, der mich seit dem Start von meinen Blog begleitet.
Mit dem Thema Sterne, die Lotta sammelt, war ich bereits im Herbst beschäftigt, als wir für „ein Stern für Afrika“ Sternenkarten für einen Bazar bastelten.

dsc05365

Auf meiner eigenen Weihnachtspost, die ich diese Woche gestaltete, leuchtet fast auf allen ein oder mehrere Sterne.

dsc06448

Das Einlageblatt wurde auch mit einer Sternenranke dekoriert. Solche Muster gibt es im Internet zum Glück mehr als genug, da Zeichnen nicht gerade meine Stärke ist.

dsc06454

Für die grünen Karten gab es selbstverständlich  eine passende grüne Variante.

dsc06459

Aus dem Rest vom Hochzeitspapier strahlen meine Sterne zu den Empfängern mit den guten Wünschen.

dsc06483

Das dreidimensionale Muster kommt bei Sonnenschein schön zur Geltung.

dsc06486

dsc06494

So früh war ich noch nie fertig mit meinen Weihnachtskarten. Jetzt muss ich nur noch die persönlichen Worten schreiben. Ich gestalte meine Weihnachtskarten gerne selber und dieses Jahr finde ich, sind sie besonders gelungen, genau so wie ich es gerne habe.
Darum zeige ich sie euch gerne bei, Andrea, Rita, Katrin, Lotta,  Gesine und bei Creadienstag

Pilze von unten ganz gross

CAM UNDER FOOT 2016_bei Siglinde

Fast über Nacht sind diese Pilze aus dem Boden gewachsen. Ich glaube nicht, dass sie essbar sind. Es ist eigentlich ein ungewöhnlicher Standort, so nah am Wasser. Die fleissigen Leser meines Blogs haben sicher erraten, wo ich sie gefunden habe!

dsc06306

Ganz vorwitzig strecken sie ihre Köpfe nach oben. Das ist nicht verwunderlich, bei der wunderschönen Aussicht auf den See.
Das Hochwasser in diesem Jahr scheint ein guter Nährboden gewesen zu sein.

dsc06309

Von oben sieht man gut wie die Pilze ganz eng ineinander gewachsen sind.

dsc06310

12tel Blick November

Ein typisches Novemberbild mit Nebel kann ich euch nicht zeigen. Dank dem Föhn gab es eine wunderbare Stimmung, und er zauberte Spiegelbilder in den immer leerer werdenden Hafen. Die Blätter an den Bäumen hat der Föhn auch gleich von den Ästen geholt.

dsc06263

Die Aufnahmen der beiden Bilder liegen etwa eine halbe Stunde auseinander. In dieser Zeit verweilte ich auf meinem Lieblingsplatz, der ganz in der Nähe ist, und schaute den Wasservögel und dem wechselnden Lichtspiel zu. Ohne Mütze und Handschuhe genoss ich die milden Temperaturen.

dsc06327

Alle 12tel Blicke bei Tabea.

Adventsgestecke

Diese Woche fertigte ich rechtzeitig auf den Advent meine alljährlichen Adventsgestecke. Einen traditionellen gebundenen Adventskranz mache ich schon lange nicht mehr, viel lieber fertige ich Gestecke. Ein Würfel gewässertes Steckmoos, wohlriechendes Tannenreisig und Grünzeug von unseren diversen Koniferen im Garten sind die Grundlagen.

dsc06120

Ein Gesteck machte ich für die Schulkinder meiner Tochter. Hier gilt nicht „weniger ist mehr“, sondern da darf es ruhig mehr Glanz und Lichter haben.

dsc06136

Wenn die Kerze brennt, wechselt sie die Farbe, am Rand leuchtet eine Lichterkette und auch der Engel leuchtet. Zu kitschig? Vielleicht für uns Erwachsene. Ich bin aber überzeugt, dass es den Kindern gefallen wird.

dsc06132

Dieses Jahr kaufte ich kleine Weihnachtssterne. Ton in Ton dekorierte ich das Adventgesteck, das bis Weihnachten das Wohnzimmer der Tochter erfreut.

dsc06148

Beim Gesteck für meine zweite Tochter sind die Tannenzapfen der Hingucker.

dsc06151

Im Vorfeld überlege ich mir, was den Beschenkten gefallen könnte, und besorge mir die Accessoires.

dsc06143

Das letzte habe ich jedoch für uns selber für unseren Wintergarten geschmückt.

dsc06356

Neben rot, hat es auf meinem Gesteck Platz für drei lustige Engel.

dsc06346

Rechtzeitig zum ersten Advent sind die Gestecke ausgeliefert und tragen hoffentlich zur besinnlichen Stimmung bei.
Auch bei Andrea, Rita, Katrin, Kebo  und  Lotta wird es sicher adventlich.

November Collage

 bei Birgitt

Mein November war alles andere als grau. Es gab viel zu tun, und ich bin froh, dass der Monat noch nicht ganz vorbei ist. Auch die Natur ist noch nicht im Winterschlaf. Die Blätter an den Bäumen sind immer noch rot, wie der Eisenbaum im Nachbarsgarten. Der Herbstwind lässt die Drachen steigen, dank dem tiefen Sonnenstand scheinen die Sonnenstrahlen durch die Bäume und der Föhn zaubert wunderbare Stimmungen am See. Auch im heimischen Garten kann man immer noch ernten. Sei es die letzten Blumen die mein Wohnzimmer schmücken, oder unsere Physalis, die es dieses Jahr reichlich gab. Obwohl der November noch nicht ganz vorüber ist, kündet sich langsam aber sicher die Adventzeit an. So versuchte ich neue Guetzlisorten zu backen und auf vorweihnachtlichen Ausstellungen brachte ich mich in Stimmung für die kommende besinnliche Zeit.

 

Rot und CU im Sand

CAM UNDER FOOT 2016_ bei Siglinde  002 Logo klein[1] bei Jutta

Der rote Ballon liegt nicht zufällig vor der Sandskulptur. Er wurde von einem Fototeam davor drapiert.

DSC03976

Weshalb ein roter Ballon gewählt wurde, weiss ich nicht, aber für Juttas Projekt passt er super.

DSC03818

Wie hier schon gezeigt, sind meine CU Aufnahmen vom Sandskulpturen Festival.
Die einzelnen Figuren sind unglaublich detailreich modelliert. Es ist eine Freude, sie von ganz nah zu betrachten.

DSC03732

Auch wenn der eine stumm am Staunen ist, bleibt dem anderen der Mund vor Entsetzen offen stehen.

DSC03825

Der Geniesser schweigt und geniesst, vielleicht träumt er auch.

DSC03841

Gemeinsam ist es sowieso am schönsten.

DSC03844

Da packt einem richtig das Fernweh.

DSC03853

Für einen guten Zweck

Für den guten Zweck trafen sich ein paar helfende Hände und falteten und klebten fleissig. In Origami Technik mit dickerem Papier arbeiteten wir unter fachkundiger Anleitung von Esther. Sie stellte alle nötigen Dinge bereit und bereitete auch vor, damit wir gleich loslegen konnten.

dsc05357

Dabei entstanden schöne Sternenwindlichter, die am Basar verkauft werden.

dsc05355

In jedem Stern ist ein Teelichthalter für ein sicheres Abbrennen einer Rechaudkerze.

dsc05359

Zwischen all der Arbeit kam aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Für einen Kaffee und ein Stück Kuchen blieb genug Zeit.

dsc05358

Nicht nur Windlichter entstanden so, auch Weihnachtskarten wurden an diesem Nachmittag kreativ gestaltet.

dsc05363

Dieses Wochenende ist es soweit, die mit viel Liebe gestalteten Sternen und Karten werden am Basar unter dem Motto „ein Stern für Afrika“ verkauft. Der Erlös ist für  fh-schweiz bestimmt, das von meiner Freundin betreut wird.
Geht zu Andrea, Rita und Katrin

Zur Werkzeugleiste springen