Altweibersommer

Das schöne Altweibersommer-Wetter haben wir genutzt für eine Wanderung. Wir sind wie schon einmal bis zum Bödele gefahren. Diesmal machten wir eine Tour auf der anderen Talseite. Der Weg führte über saftig grüne Wiesen mit weidenden Tieren.

dsc04946

Unser Tagesziel war der Brüggelekopf.

dsc04954

Fauna und Flora sind in einem wunderschönen Stadium und die Pilze konnte man sogar riechen bevor man sie sah.

dsc04958

Bei diesem Schild wurde uns der Mund richtig wässrig gemacht, besonders der klein geschriebene Satz „Wir sind bekannt für den besten Kaiserschmarren“, wollten wir überprüfen.

dsc04963

Grrrrr… ich wollte euch eigentlich ein Bild vom besten Kaiserschmarren zeigen, aber ich vergass ihn für euch zu fotografieren. Ich kann versichern, er war sehr lecker. Ganz frisch gebacken und wunderbar locker, das müsst ihr mir jetzt einfach glauben.

dsc04967

Gestärkt machten wir uns auf den Rückweg immer mit einer wunderbaren Aussicht in den Bregenzerwald.

dsc04969

Das Herbstlicht lässt die Natur in satten Farben strahlen.

dsc04972

Solchen Sagenwegtafeln begegneten wir einigen. Ich weiss aber nicht, ob es eine Sagenwegwanderung gibt.

dsc04973

Unsere Wanderung dauerte ca. 4 1/2 Stunden und war ganz nach meinem Geschmack mit wenig Höhenunterschiede.

Geteilt mit: Andrea, Katja, Rita und Katrin

Im Schneckentempo

Um Schnecken zu fotografieren braucht man Geduld. Bei uns gibt es nicht viele Weinbergschnecken. Sie sind darum geschützt. Als diese beiden Exemplare bei uns im Garten unterwegs waren, setzte ich mich zu ihnen.

DSC_4846

Für bessere Fotos lockte ich die beiden mit einem frischen Salatblatt aus dem Gras.

DSC_4869

So langsam wie ihr Ruf sind sie gar nicht. Ich hatte einmal gelesen, dass man Weinbergschnecken nicht am Schneckenhaus halten soll, wenn der Körper draussen ist. So war es mir nicht möglich, die beiden miteinander auf einem Bild abzulichten. Der dunklere war wohl etwas kamerascheu und kroch wieder ins Gras.

DSC02054

Es war sehr spannend, die Kriechtiere einmal näher zu beobachten. Die können sich auch sehr grazil bewegen. In den oberen Fühler kann man gut die Augen sehen.

DSC02049

Der dachte sich sicher, was macht die auf dem Boden! Natürlich sind die Fotos für Siglindes CU Projekt.

DSC02056

Selbstverständlich habe ich die beiden nach dem Shooting an einen sicheren, feuchten Ort gebracht.
Ihr nächster Auftritt haben sie bei
CAM UNDER FOOT 2016_ bei Siglinde  DND-wieder jeden Donnerstag bei Jutta

Collage Grün

. bei Simone

Als ich gestern den Gemüsehobel zur Hand nahm, kam mir in den Sinn, dass die Farbe Grün bei Simones Collagen im September gefragt ist. Ich stand gleich am richtigen Ort. Mit zwei, drei Handgriffe in meiner Küche, und ich hatte genug grün für eine Collage.
Da sind einmal meine Schneidebretter, die kleine Gugelhupfform, der Apfelteiler (der jetzt wieder Hochsaison hat), der praktische Gemüsehobel und der Häcksler mit den messerscharfen Klingen. Und ja, geputzt wird bei uns auch, mit den praktischen Lappen geht das ganz zügig und ohne chemische Mittel.

dsc04830

Beim Fotografieren bemerkte ich noch den Basilikum, der auf dem Tisch stand. Der durfte auch noch mit aufs Bild. Für die Grünpflanze könnt ihr mir die Daumen drücken, dass sie Wurzeln bilden, sie kamen als Mitbringsel aus dem Urlaub.

dsc04835

Türen für Bunt ist die Welt

bunt_ist_die_welt_logo_2-2[1] bei Lotta

Für Lotta hielt ich in den Ferien auf Kreta die Augen offen und fotografierte offene oder geschlossene Türen.
Betrachtet man die Türschwelle, gingen sicher schon viele durch diese Türe in der Stadt Heraklion. Uns blieb sie verschlossen.

dsc04413

Zum Glück stand uns diese wunderschöne Holztüre offen, da genossen wir ein wunderbares Abendessen.

tuere-peskol

Durch das kunstvolle Gitter hat man einen schönen Einblick in das Lokal.

tuere-peskol-1jpg

Die Weinkellertüre stand den ganzen Abend offen, manch edlen Tropfen lagert dahinter.

tuere-weinkeller

Der Abend war so wunderbar lau, dass wir vor der Türe im Freien schlemmten und dem regen Treiben auf der Gasse zuschauten.

dsc04450

Weshalb die Türe dieser Kapelle auf der Burg Fortezza in Rethymon geschmückt wurde, weiss ich nicht, aber es sah sehr romantisch aus.

dsc04623

Eine schwere Eisengittertüre öffnet in ein dunkles Kellerverlies.

dsc04648

Fast das ganze Haus ist verfallen, aber die massive Holztüre steht sicher in dem Steinrahmen.

dsc04703

Da wäre jede Türe fehl am Platz bei dem wunderbaren Durchblick direkt auf das azurblaue Meer.

durchgang-meer

Hier gibt es noch mehr Türen.

Sonne, Sand und Meer

Meine Woche ist schnell zusammengefasst: Sonne, Strand und Meer, was will man mehr! Ferien zum Entspannen und Erholen auf der Insel Kreta.
Jeden Tag wurden wir verwöhnt mit Sonnenschein, angenehmen Meerestemperaturen und typischer Griechischer Küche.

malia-bucht

Unsere Hotelanlage lag in einer glasklaren Meeresbucht. Hier wird man jeden Tag mit einem herzlichen „kalimera“ begrüsst.

dsc04573

Wir gönnten uns leckere Nachtessen mit kreativen Aperitifs.

aperitiv

Fisch und Meeresfrüchte waren unsere Favoriten bei der Menüwahl.

dsc04363

Einen schönen Tag mit einem  feinen Cocktail ausklingen zu lassen, das ist Urlaub.

dsc04564

Wir sahen auch die für Kreta typischen weissen Windmühlen. Die pumpen das Grundwasser hoch, das für die Bewässerung der Felder genutzt wird.

dsc04806

Wunderschöne, stimmungsvolle Sonnenuntergänge waren das i-Tüpfelchen.

sonnenuntergang

Wegen dem schönen Wetter hätten wir nicht verreisen müssen, war es doch zu Hause auch hochsommerlich warm. Aber der Erholungsfaktor ist um ein vielfaches grösser, wenn man verwöhnt wird von morgens bis abends. Wir haben die Tage auf Kreta in vollen Zügen genossen.
Mein Beitrag für Andrea, Katja, Rita und Katrin.

Abendstimmung

bunt_ist_die_welt_logo_2-2[1] bei Lotta

Lotta möchte für Bunt ist die Welt Abendstimmungen sehen.

Eine ganz stimmungsvolle Abenddämmerung erlebte ich einen Tag vor Vollmond im August. Das letzte Kursschiff verliess gerade den Hafen und fuhr der Abendsonne entgegen.

DSC03651

Am Abendhimmel bildeten sich grosse Cumuluswolken.

DSC03652

Wie eine Dampfwolke türmte sich in der Ferne über den Voralpen etwas zusammen.

DSC03653

Gemütlich sassen wir in der Kinolounge und genossen das Abendrot über dem Hafen.

DSC03657

Vor dem Film Giovanni Segantini – Magie des Lichts beantworteten der Regisseur Christian Labhart und Bruno Ganz, der im Film Segantini die Stimme gibt, Fragen.

DSC03661

Die Skyline am Ufer und der Mond zauberten ein ganz besonderes Licht.

DSC03662

Der fast Vollmond beleuchtete uns den Weg nach Hause.

DSC03663

Eine ganz besondere Abendstimmung beendete meinen diesjährigen Open-Air Sommer.

Sandskulpturen Festival

Zurzeit findet am Bodensee zum 18. Mal das Sandskulpturen Festival statt. Das diesjährige Siegerprojekt heisst „Was andere von dir denken, ist nicht dein Problem“ und zeigt eine verschleierte Figur, die von fünf äusserst lebhaften Gesichtern umgeben ist. Die Russen Ivan Zverev und Dmitryi Klimenko sind die Erbauer dieser Skulptur.

DSC03827

Die Skulptur ist wunderschön gearbeitet. Unter dem Schleier sind sogar die Gesichtszüge sichtbar und die ausdrucksstarken Köpfe wirken sehr lebendig.

DSC03725

DSC03948

Bei dieser Figur achte man auf die vielen angebissenen Äpfel.

DSC03867

Das übergrosse Hirn einmal von vorne,

DSC03882

und von hinten.

DSC03869

Passend zur Lage am See ein Motiv mit Wellen und Boot.

DSC03907

Das Boot wirkt, als würde es gleich im See davon schwimmen.

DSC03743

Diese Skulptur ist sehr detailreich, man entdeckt immer wieder was neues.

DSC03902

Gleich aus mehreren Köpfen besteht dieses Kunstwerk.

DSC03754

Nur einen Schritt zur Seite und die Verschiebung wird sichtbar.

DSC03751

 

DSC03747

Viele Skulpturen lassen Spielraum für die Phantasie.

DSC03718

Die Ausstellung am See ist noch bis Mitte September geöffnet. Ich kann einen Besuch mit der ganzen Familie empfehlen. Ich war schon mehr als einmal dort und habe immer wieder neues entdeckt.
Veröffentlicht bei Andrea, Rita, Katrin.

Zur Werkzeugleiste springen