Auf dem Eichhörnchen Weg

Solche Holzbänke findet man in und um Arosa, um sich auszuruhen und die schöne Natur und die herrliche Bergluft zu geniessen. Wir sahen es auf dem Eichhörnliweg.

Auf dem Weg wandert man an ca. 20 Tafeln vorbei. Auf den Tafeln stehen Texte und Rätsel über das Verhalten und Leben von Eichhörnchen und schönen Bilderbuchbilder. Da wir gemeinsam unterwegs waren, konnte ich nicht alle Tafeln mit den wunderbaren Zeichnungen lesen. Sollte man Mal mit Kindern in Arosa sein, kann ich den Weg wärmstens empfehlen.

Selbstverständlich begegneten wir auch den flinken Nagern mit ihren buschigen Schwänzen. Sie zu fotografieren, war eine Herausforderung.

Es gibt rotbraune und fast schwarze, aber alle haben einen weissen Bauch. Sie sind überhaupt nicht scheu und fressen einem aus der Hand.

Und schwupp, klettern sie auf den nächsten Baum. Da kommt man fast nicht nach mit schauen.

Unzählige Male drückte ich auf den Auslöser, um die niedlichen Tiere zu fotografieren.

Anna 

24 Gedanken zu „Auf dem Eichhörnchen Weg“

  1. Die Eichhörnchen sind dir prima gelungen…ich habe hier oft welche im Garten, meistens mit weißem Bauch. Die sind so putzig, aber mit der Kamera brauche ich nicht kommen. Dann sind sie sofort weg….
    LG Sigrun

  2. Liebe Pia,
    leider habe ich schon lange mehr ein Eichhörnchen füttern können. Alle sind scheu udn rennen weg; man muss sich langsam an die Menschen gewöhnen, und wenn sie regelmässig an einem Platz gefüttert werden, lernen sie auch und werden zutraulich. Dies vererbt sich sogar auf die nächste Generation, zumindest durch nachmachen 😉 Tolle Bilder, herzliche Grüsse kalle

  3. die sind ja wirklich allerliebst und possierlich!! eine freundin, die mitten in hamburg wohnt hat sie öfter auf ihrem balkon, der in einem innenhof liegt, zu gast. dort kann man ihre kletterkünste auch immer prima bewundern. deine fotos sind wunderschön geworden!
    liebe grüße
    mano

  4. Liebe Pia,

    das ist ein ganz besonderer Weg, den du entlang gelaufen bist. Die Schautafeln finde ich super und bestimmt macht es Groß und Klein viel Freude, in diesem besonderen Bilderbuch zu lesen.

    Wie es sich für einen solchen Weg gehört, ließen die roten kleinen Füchslein nicht lange auf sich warten und du konntest so tolle Aufnahmen machen. Mir hat dein Beitrag sehr gefallen. 🙂

    Liebe Grüße
    Christa

  5. Liebe Oia,

    das vorletzte Bild gefällt mir am allerbesten. Auch die Zeichnung ist soooooooo schön.
    Ein schönes, außergewöhnliches Erlebnis.So ein Tier aufs Bild zu bannen ist gar nicht so einfach.

    Ich schicke dir liebe Grüße
    Paula

  6. Oooohhhh.. Pia!! Ich bin entzückt!! Ich liebe Eichhörnchen – ganz zum Gegenteil unserer Hündin. Ich finde sie so putzig! Deine Aufnahmen sind allesamt wunderschön! Ich wünschte, ich könnte sie auch einmal so fotografieren.. hachz!! Ganz liebe Grüße, Nicole

  7. Auch für grosse KInder geeignet, gell….echt toll liebe Pia, und du hast mir damit eine richtige Freude gemacht. Ich liebe diese putzigen Kerle, schon von kindesbeinen an, und freue mich nun doppelt wenn ich solch klasse Bilder sehe. Hier gibt es sie nicht.

    Liebe Grüssle

    N☼va

  8. Eichhörnli – wie süß der Name beschreibt diese putzigen Tiere hundertprozentig. Schöne Fotos sind Dir gelungen, ja man muss schnell sein, darf nicht wackeln und das Tierchen nicht verschrecken – hast Du super hinbekommen.
    Liebe Grüße
    Kirsi

  9. Liebe Pia,
    Die Bank gefällt mir besonders gut. Und wenn sie so schön beschriftet sind auch..
    Herrliche Fotos von dem kleinen, ich kann ihn lange zuschaun..sie sind immer so emsig 🙂 Hast du prima eingefangen.

    Herzliche Grüsse
    Elke

  10. Oh, wie schön! Den Weg durfte ich als ganz kleines Kind mit meinen Eltern einmal gehen (sehr lange gibt es den Eichhörnliweg also schon…) und ich nehme mir immer wieder vor, wieder einmal hinzugehen! Die Tiere sind so süss… aber ich glaube Dir sofort, dass sie schwierig zu fotografieren sind, „flitzig“ wie sie sind. Liebe Grüsse, Miuh

  11. Liebe Pia,
    das ist wirklich ein toller Weg für Groß und Klein. Eichhörnchen machen uns einfach Freude mit ihrer lebendigen Art. Das Fotografieren ist allerdings wirklich jedesmal eine Herausforderung. Dir ist hier eine wunderschöne Fotoserie gelungen.
    Lieben Gruß
    moni

  12. Ich mag die kleinen kecken Kerlchen so gern. Leider ist mein Hund auch total versessen auf sie… Ich erinnere mich noch auf die Sanatoriumsaufenthalte meines Vaters in Davos. Da gab es zur großen Freude von uns Kindern auch immer so viele zutrauliche Eichhörnchen.
    Liebe Grüße
    Andrea

  13. Ich habe mich riesig über diesen Beitrag gefreut, bestätigt er doch voll und ganz meine Erwartungen. Irgendwann werden wir ihn auch besuchen!!! Herzlichen Dank für deinen Post.

    Liebe Grüße
    Arti

  14. Oh, wie schön, den Eichhörnchenweg hatte ich auch geplant um im Oktober noch ein paar Tage mit meinem Mann durch die Schweiz zu fahren. Leider klappt es nicht, ermuss wieder nach China.
    Da freue ich mich umso mehr, jetzt ein paar Bilder bei dir zu sehen. Da müssen ja wirklich jede Menge Tier rumwuseln und den Menschen auch ganz nahe kommen. Ein herrliches und außergewöhnliches Fleckchen Erde.

Kommentar verfassen