Open Air Kino

Im Open Air Kino an der Quaianlage lief der Film „Die göttliche Ordnung„. Live zu Gast war die Regisseurin Petra Volpe, die auch das Drehbuch schrieb. Sie brachte noch einen der jungen Hauptdarsteller als Spezialgast mit. Im Interview verriet er, dass er einmal Schauspieler werden möchte, am liebsten James Bond. Wer weiss, ob wir Finn einmal in einem Hollywoodfilm sehen werden.

Der Titel des Films ist nicht zufällig gewählt. In der Schweiz hatte man bis in die 70er-Jahre argumentiert, dass es gegen die göttliche Ordnung sei, wenn Frauen Politik betreiben. Die Hauptperson im Film Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die Anfang der Siebzigerjahre mit ihrem Mann und zwei Kinder in einem beschaulichen Appenzeller Dorf lebt. Dort ist nicht viel von den sozialen Veränderungen der 68er Bewegung zu spüren. Sie ist eine ruhige Frau, die sich fast alles gefallen lässt. Bis sie beginnt, sich kämpferisch für das Frauenstimmrecht in der Schweiz einzusetzen. Der Dorf- und Familienfrieden kommt dabei stark ins Wanken. Bis die Schweizer Männer am 7. Februar 1971 Ja sagten zum Frauenstimmrecht auf nationaler Ebene.

Es war ein schöner, warmer Sommerabend und die Kulisse am See ist einfach phänomenal.

Wir sassen in einem vollbesetzten Kino und genossen die klare Sicht zu unserem Hausberg, den Säntis.

Wer schon länger bei mir mitliest, weiss, dass ich Freilichtkinos liebe.

Geteiltbei: Andrea, Katrin und Lotta

13 Gedanken zu „Open Air Kino“

  1. Klingt spannend und interessant!

    Aus zeitlichen Gründen heute nur ein kurzes Feedback: Ein toller Post zum Samstagsplausch!
    Ich wünsche Dir einen angenehmen Sonnensonntag und sende herzliche Grüßle, Heidrun

  2. Hallo Pia,
    ich lese so gerne deine Berichte über deine Ausflüge! Tolles Erlebnis und super schöne Kulisse.
    Lieben Dank das du uns eine Einblick gewehrst.
    Schönes Wochenende
    LG Betty

  3. …diese Kulisse ist bestimmt für einige Filme hervorragend, liebe Pia,
    ich habe mal „Tod in Venedig“ in Dresden am Elbufer gesehen, das war grandios…wirkt irgendwie ein bisschen wie live ;-),

    liebe Grüße Birgitt

  4. Hallo Pia,
    wenn mich ein Film richtig interessiert, gehe ich auch ins Freilichtkino, aber da ich kein Kinogänger überhaupt bin, fällt das auch flach.
    Wir haben hier zwar immer wieder sehr gute Filme im Open Air Kino, aber es war nie das, was ich mag.

    Ein interessanter Film, ja und auch für mich ein Datum 1971 habe ich geheiratet. Herrjeee ist das schon lange her.

    Die Kulisse vom See, das glaube ich dir gerne, dass die wunderbar war, weiss ich doch. Ach ja, der Film ist in schweizer Sprache und ich habe keine Wort verstanden. :-))

    Für mich war das Erlebnis am Samstag mit er Klassik Open Air. Vor lauter Unfall und Rentner habe ich das vollkommen vergessen zu schreiben. Habe ich aber am Sonntag zum Tor der Woche ja gemacht.

    War schon ein tolles Erlebnis.
    https://www.youtube.com/watch?v=rkWzLKLGsIE

    Hab ein schönes Wochenende
    Lieben Gruß Eva

  5. Ein notwendiger Film zu einem wichtigen Thema und dann in einer solchen Landschaft. Da wäre ich gerne dabei gewesen. Aber vielleicht habe ich ja noch Gelegenheit ihn zu sehen, wenn ich wieder nach Züri komm. Einen ersten Schritt dafür hab ich ja diese Woche getan.
    Bon week-end!
    Astrid

  6. Hallo Pia,
    ich war noch nie in einem Freilichtkino, aber es sieht interessant aus. Die Kulisse ist wirklich toll.
    Babajeza schrieb gerade, dass sie auf dem Säntis war, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Dann wohnt ihr ja anscheinend ganz in der Nähe voneinander. Die Welt ist ja echt manchmal klein.
    Hab ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

Kommentar verfassen